Baby zahnt. Wie kann ich mein Baby entlasten? Was hilft beim Zahnen?

Wenn Babys zahnen. Auf welche Anzeichen muss ich achten? Fieber beim Zahnen? 


Bei manchen Babys machen sich die ersten Zähnchen, fast unbemerkt, bereits mit wenigen Monaten nach der Geburt bemerkbar. Bei den meisten kleinen Kindern ist das Zahnen allerdings ein langer, schmerzender Prozess. Das Zahnfleisch ist geschwollen, juckt und das Baby nimmt alle Gegenstände in den Mund. Sogar Fieberschübe sind beim Zahnen keine Seltenheit. Ein wichtiges Indiz beim Zahnen ist oft auch das vermehrte Sabbern und Quengeln.


Was hilft beim Zahnen und brauche ich einen Beißring? Wie kann ich mein Baby beim Zahnen entlasten?


Als Faustregel gilt, ist das Zahnfleisch gerötet und dein Baby steckt alles in den Mund, ist ein ungefährlicher kühler Beissring die erste Wahl, um deinem Baby dabei zu helfen die Schmerzen zu lindern. Wir von TINY WILD HEARTS setzen auf nachhaltige Silikon Beißringe mit unterschiedlichen Strukturen. Diese erleichtern in den meisten Fällen das Durchbrechen der Zähne, gleichzeitig können alle unsere Beissringe in den Kühlschrank gelegt werden um durch die kühle Temperatur das Zahnfleisch zu beruhigen. Die Massage des Zahnfleisch durch einen Beissring wirkt beruhigend auf viele Babys.

Wichtig ist, dass dein Baby den Beißring auch akzeptiert. Dies funktioniert am Besten, wenn sich der Beißring gut und unkompliziert halten lässt und der Spaßfaktor nicht zu kurz kommt. Dein Baby wird dir relativ schnell zeigen, ob ihm der gewählte Beißring hilft. Als Eltern von einem zahnenden Baby können wir die TINY WILD HEARTS Beissringe nur empfehlen. Neben dem optischen Aspekt, lassen sich die Beißringe gut halten, im Geschirrspüler reinigen und sind befriedigen das Kaubedürfnis bei zahnenden Kindern.

 

 

 

December 10, 2021